GUTE IDEEN AUS DEM STEINMETZ- UND BILDHAUERHANDWERK

RECYCLING UND UPCYCLING

Recycling und Upcycling von Produkten ist fester Bestandteil nachhaltigen Wirtschaftens. Das Handwerk in Deutschland bietet hervorragende Voraussetzungen solche Arbeiten herzustellen, die aus "gebrauchten" Materialien neu entstehen oder umgearbeitet wurden. Auch kann das Handwerk Wert darauf legen, dass seine Erzeugnisse reparierbar und damit langlebig bleiben. Die so erzeugten Produkte erhalten dadurch Wertigkeit, das Handwerk Ansehen.

Über handwerkliches Können hinaus sind Engagement und Phantasie die Anforderung an Betriebe zur Herstellung nachhaltiger Güter. Der sorgsame und vorsorgende Umgang mit der Umwelt und die Beachtung ethischer Werte entspringt der Haltung der Betriebsverantwortlichen.

Sehen Sie hier tolle Beispiele von Wiederverwendung und Umgestaltung - ganz im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens mit ressourcenschonenden Verfahren.

Beispiele (zufällige Auswahl): Alle Gestaltungen aus der Ideen-Galerie ansehen.
Recyclinggrabmal (www.hk-bildhauer.de)


Recyclinggrabmal alt
 
Recyclinggrabmal neu
 
   Beschreibung:

Tiefengrab aus Orion.
Das Denkmal wurde nach dem Abbau ca. 1,5 cm abgefräßt um die alte Inschrift zu entfernen.
Das Spiral-Ornament wurde danach neu ausgearbeitet. Mit einer neuen Inschrift versehen wurde das Grabmal anschließend im Nachbarort versetzt.

Modell "Lena" - Eiche geflammt (www.julialambertz.de)


Altes Fachwerk
 
 
   Beschreibung:

Ursprünglich als Querriegel in einem Fachwerkhaus um 1880 verbaut, diente dieser Eichebalken für das Grabmal "Lena" als Ausgangsmaterial. Der Balken war auf den Außenseiten stark beschädigt, die morschen Teile wurden entfernt und aus dem guten Holz des Balkens wurde eine Stele gesägt. Drei vertieft eingelassene Kreise tragen Name, Geburts- und Sterbedatum, die Oberfläche wurde geflammt und steht im spannenden Kontrast zur natürlichen Farbe des alten Eichenholzes.